Datum: 22. Juli 2022 um 23:35
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger, Handy, Sirene
Einsatzart: Brand > B4
Einsatzort: Schnackenwerth
Fahrzeuge: MZF – 11/1, HLF 20 – 40/1, LF 10 – 43/1, Dekon-P – 67/1
Weitere Kräfte: Atemschutzwerkstatt Landkreis Schweinfurt, Fachberater THW, FF Egenhausen, FF Geldersheim, FF Grafenrheinfeld, FF Rundelshausen, FF Schnackenwerth, FF Werneck, UgÖEL


Einsatzbericht:

Gerade 24h nach dem Brand einer Scheune in Schnackenwerth wurden wir gestern um 23:34 Uhr abermals nach Schnackenwerth zu einem Scheunenbrand alarmiert. 

Gegen 23:30 Uhr wurde ein Kleinbrand gemeldet und die Wehren aus Schnackenwerth und Werneck alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand eine Scheune bereits im Vollbrand, daraufhin wurde das Einsatzstichwort auf B4 Brand Scheune erhöht. Im Zuge dessen wurden wir zusammen mit den Feuerwehren aus Schleerieth, Egenhausen, Rundelshausen, Geldersheim, der Fachberater THW und die UgÖEL nachalarmiert. 

Das HLF bekam den Auftrag eine Brandausbreitung auf die benachbarten Gebäude zu verhindern. Mittels C Strahlrohre und unter schweren Atemschutz konnte eine Brandausbreitung verhindert werden. Im Laufe des Einsatzes unterstützenden wir bei den Löscharbeiten an und in der Scheune. Unser Löschgruppenfahrzeug LF10 beleuchtet den Platz der UgÖEL zur Einsatzstellenbesprechung. 

Die FF Grafenrheinfeld wurde gegen 00:45 Uhr nachalarmiert um Atemschutzgeräteträger an der Einsatzstelle auszulösen. 

Gegen 03:00 Uhr war Freiwillige Feuerwehr Bergrheinfeld wieder einsatzbereit eingerückt.