Die persönlichen Schutzausrüstungen (PSA) werden durch Unfallverhütungsvorschriften und Regeln der Unfallversicherungsträger sowie durch landesrechtliche Regelungen der Bundesländer vorgegeben.

Mindestschutzausrüstung

  • Feuerwehrschutzanzug
  • Feuerwehrhelm mit Nackenschutz
  • Feuerwehrschutzhandschuhe
  • Feuerwehrschutzschuhwerk

Seit dem Jahr 2016 wurden die “alten” sog. BAYERN 2000 Schutzanzüge durch neue, modernere Schutzanzüge ersetzt. Diese sollen vor allem die Sichtbarkeit und auch den Tragekomfort und Nutzen durch mehr Taschen usw. verbessern.

 – Ergänzungen für den Löscheinsatz

Entsprechend den Erfordernissen, z.B.

1)      Feuerwehr-Haltegurt mit Feuerwehrbeil
2)      Gesichtsschutz
3)      Feuerwehrleine mit Feuerwehrleinenbeutel
4)      Atemschutzgerät
5)      Warnkleidung
6)      Hitzeschutzkleidung

Abweichungen in der persönlichen Schutzausrüstung sind entsprechend „UVV Feuerwehren“ auf Befehl des Einheitsführers möglich.

– Ergänzungen für den Hilfeleistungseinsatz

Entsprechend den Erfordernissen, z.B.

1)      Feuerwehr-Haltegurt mit Feuerwehrbeil
2)      Gesichtsschutz
3)      Feuerwehrleine mit Feuerwehrleinenbeutel
4)      Atemschutzgerät
5)      Warnkleidung
6)      Schutzbrille
7)      Gehörschutz
8)      Schnittschutzkleidung

Auch hier sind Abweichungen in der persönlichen Schutzausrüstung ensprechend „UVV Feuerwehren“ auf Befehl des Einheitsführers möglich.

Warnkleidung

Alle Feuerwehrangehörigen, die der Gefahr durch den fließenden Verkehr ausgesetzt sind, tragen Warnkleidung (z.B. Warnweste oder Feuerwehrüberjacke, die neben anderen Funktionen auch die der Warnkleidung erfüllt).

Gesichtsschutz

Der Gesichtsschutz zum Feuerwehrhelm (Klappvisier) ist zu verwenden bei Gefahren für Gesicht und Augen, beispielsweise durch Splitter, wegschnellenden Teilen, Funken oder Spritzer gefährlicher Stoffe.

Schutzbrille

Die Schutzbrille ist zu verwenden, wenn besondere Gefahren für die Augen zu erwarten sind, zum Beispiel durch Metallfunken beim Einsatz der Trennschleifmaschine. Sie kann kombiniert mit dem Gesichtsschutz (Klappvisier) verwendet werden.

Schnittschutzkleidung

Die Schnittschutzkleidung (Beinlinge oder Schnittschutzhose mit rundumlaufendem Schnittschutz) ist beim Einsatz der Motorkettensäge zu tragen.

Hitzeschutzkleidung

Die Hitzeschutzkleidung schützt die vorgehenden Einsatzkräfte bei der Brandbekämpfung gegen Strahlungswärme.

“Alte” Bayern 2000 Schutzkleidung
(wird nach und nach ausgetauscht)

Neue Schutzjacke mit auffällig gelbem Schulterbereich und HUPF- Bestreifeung

Neue Hose (sowohl als Bund- als auch als Latzhose tragbar) inkl. verstärktem Kniepolster

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Letzter Einsatz

Türe öffnen akut

 
22. Juni 2019 - 17:05 Uhr
Bergrheinfeld

⇒zu allen Einsätzen⇐

Termine: